+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Drehleiter

Fahrgestell:

Mercedes

Baujahr:

2005

Leistung / Motorisierung:

280 PS, Automatikgetriebe

Funkrufname:

Florian Neustadt 33/1

 

Diese Drehleiter wurde als Vorführfahrzeug von der Firma Metz im Jahre 2006 beschafft. Die Indienststellung bei unserer Wehr erfolgte im Dezember 2006.

Der Leiterpark hat eine Gesamtlänge von 30m. Die maximale Rettungshöhe mit angebautem Rettungskorb beträgt 32m.

Mit diesem Fahrzeug können wir Menschen schnell aus großen Höhen retten. Da der Rettungskorb auch im negativen Neigungswinkel, also schräg nach unten, ausgefahren werden kann, ist auch eine Rettung aus Gewässern oder an Böschungen möglich.


Es können nahezu alle Krankentragen (die der europäischen Norm entsprechen) an dem Korb befestigt werden. Somit können auch verletzte oder bettlägerige Personen aus Höhen von bis zu 30m gerettet werden. Eine verlastete Schleifkorbtrage kann ebenfalls zur Rettung von Personen eingestzt werden.


Im Gegensatz zu unserer alten Drehleiter auf W50 Fahrgestell müssen Personen aus Gefahrensituationen nicht mehr die 30m Leiter klettern, sondern können mit dem Rettungskorb wie mit einem Fahrstuhl schnell und sicher aus Gefahrensituationen evakuiert werden. Die Tragfähigkeit des Korbes beträgt 270kg, was drei erwachsenen Personen entspricht. Natürlich wird dieses Fahrzeug auch oft zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dazu wird ein Schlauch in den Leiterpark verlegt, sodass man am Korb ausreichend Löschwasser zur Verfügung hat. Nun kann wahlweise in brennende Gebäude eingestiegen (mit Wasser am Strahlrohr) oder über einen Monitor von oben gelöscht werden. Falls die Brandräume nach der Brandbekämpfung noch verqualmt sein sollten, kann das auf dem Fahrzeug befindliche Belüftungsaggregat (siehe Bild oben) zur Belüftung eingesetzt werden.

 

DLK